U11 siegt in der sengenden Hitze!

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing am Samstag, 18.06.2022 unsere U11 die SpVgg Admira/Schenkendorf. Und es sollte eine wahre Hitzeschlacht werden. Um es den Akteuren so erträglich wie möglich zu gestalten, standen Wassereimer am Spielfeldrand bereit, zudem gab es jeweils nach 10 Minuten "Cooling-Breaks" zum trinken. Gespielt wurden drei Drittel zu je 20 Minuten, die die Jungs in blau und weiß allesamt für sich entscheiden konnten.

Allerdings benötige man erneut 10 Minuten, um im Spiel anzukommen, so dass der von einer großen Anzahl Eltern begleitete Gast zunächst in Führung gehen konnte. Der Weckruf kam an, fortan spielte der FSV schönen Fußball, Passspiel und Laufwege sahen gut aus. Schenkendorf blieb nur noch der lange Ball als Mittel, der jedoch oft abgefangen wurde. Ergebnis: 4-1

Im zweiten Durchgang machte dann die Hitze so richtig zu schaffen und das Ergebnis blieb unentschieden bis kurz vor dem Ende, bzw. bis der FSV-Keeper in der Schlussminute zum Dribbling über den ganzen Platz ansetze, und letztlich einen tollen Pass zum Mitspieler brachte, der den 3-2 Siegtreffer erzielen konnte. Das erstaunte sogar die mitgereisten Eltern des Gegners, die diesen genialen Spielzug anerkennend und erstaunt würdigten.

Das letzte Drittel ging dann deutlich mit 6-0 an den FSV, inklusive eines Hattricks innerhalb von 6 Minuten. Der Gegner musste der Hitze Tribut zollen und bolzte den Ball nur noch nach vorne. Sportlich fair zeigten sich nach dem Spiel die Gäste, die das gut aussehende Spiel unserer Youngster sehr lobten.

Zum letzten Ligaspiel reist die U11 am Dienstag zum Spitzenreiter Union Fürstenwalde, der mit drei Punkten Vorsprung die Tabelle anführt. Keine leichte Aufgabe, aber mit einer guten spielerischen Leistung und mit großem Willen, kann dieses Team gegen jeden Gegner bestehen.

u11 20220618 1

 

u11 20220618 2

Spannender Kampf um den Brandenburgligaverbleib bis zum letzten Spieltag!

Am Samstag um 15 Uhr empfängt unser Brandenburgligateam das Team von Frankonia Wernsdorf zum letzten Saisonspiel.

Durch einen Sieg können sich die Männer von Coach Tassilo Bahn die Möglichkeit erkämpfen, doch noch den Klassenerhalt zu sichern. Allerdings muss die Konkurrenz aus Falkensee/Finkenkrug und aus Miersdorf/Zeuthen dabei „mitspielen“. Sollten diese beiden Teams verlieren und der FSV gewinnen, bleibt unsere Mannschaft in der höchsten brandenburgischen Spielklasse. Auch bei anderen Konstellationen ist noch Einiges möglich, denn dann zählt am Ende vielleicht sogar das Torverhältnis. Ein enges Rennen ist es allemal, unsere Jungs sind allerdings auf jeden Fall zum Siegen verdammt. Durch den verdienten 2:0 - Erfolg in Zehdenick am letzten Wochenende war dieser Showdown erst möglich geworden. Es lohnt sich auf jeden Fall, bis zum Schluss alles zu probieren und unsere Mannschaft zu unterstützen.

Herren Brandenburgliga 29. Spieltag

Brandenburgliga 29.Spt.

SV Zehdenick 1920 – FSV Bernau 0:2 (0:0)

Bei sommerlichen Temperaturen wollte der FSV Bernau seine kleine Chance auf den Klassenerhalt noch nutzen und so begannen die Gäste das Spiel recht vorsch und spielbestimmend in Richtung Zehdenicker Tor. Immer wieder über die schnellen Außenpositionen gelang es vor das Tor der Gastgeber zu gelangen.

Zahlreiche Tormöglichkeiten wurden sich erspielt, aber auch die Besten konnten die FSVer nicht nutzen. So ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte Arafa El-Moghrabi das 0:1 für die Gäste erzielen. Nach einem Zuspiel von Richard Bergmann ließ er den Ball von der Brust abtropfen und verwandelte aus der Drehung Volley ins gegnerische Tor. Jetzt wurden die Hausherren stärker und hatten ihrerseits zwei gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, aber Bernauer Abwehrspieler konnten die Schüsse noch in höchster Not klären. Ansonsten hatte der Bernauer Torwart Danny Kempter einen ruhigen Nachmittag.

Die Gäste verlagerten ihr Spiel aufs Kontern und konnten einen dieser über Pascal Eifler und Arafa El-Moghrabi zum 0:2 abschließen.

So wird es am letzen Spieltag noch einmal richtig spannend um den 13. Tabellenplatz, der vielleicht noch den Klassenerhalt bedeuten kann.

 

Herren Zehdenick

U11 STARKER DRITTER BEIM EWE-CUP

Unsere U11 absolvierte am Wochenende einen "doppelten Einsatz". Zunächst konnte die Mannschaft ihr Ligaspiel auswärts beim 1. FC Frankfurt (Oder) siegreich gestalten, bevor am Sonntag die Endrunde des EWE-Cup in Ahrensfelde wartete.
 
In den Gruppenspielen setzten sich die Schützlinge von Marcel Fischer und Sebastian Schenk souverän durch. Es gab Siege gegen die SG Schwanebeck (1-0), die Märkischen Löwen (3-0), Angermünder FC (2-1) und den 1. FC Binz (4-1), ehe es gegen GW Ahrensfelde eine 1-3 Niederlage gab. Dennoch bedeuteten die 12 Punkte den Gruppensieg. Im Viertelfinale gelang ein 1-0 gegen den SV Zernsdorf. Im Halbfinale, dem mittlerweile siebten Turnierspiel mussten die blau-weißen dann den nachlassenden Kräften Tribut zollen, und unterlag Phönix Wildau. Im "kleinen Finale" zeigten die Jungs dann nochmal den richtig guten Fußball, für den man im Turnierverlauf von vielen anderen Teams und Trainern sehr viel Lob ernten konnte. Gegner war erneut die SG Schwanebeck, und der FSV gewann mit 2-0.
 
Sieger des EWE Cup wurde der Ludwigsfelder FC.
 
U11 EWE