WICHTIGER DREIER FÜR UNSERE U17 !!

B-Junioren Regionalliga
FSV Bernau-Hallescher FC 2-1
 
Sonne, blauer Himmel, angenehme Temperaturen und ein Traditionsverein als Gast, das lockte knapp 200 Zuschauer auf den Kunstrasenplatz in Rehberge.
Die sahen zunächst eine gut sortiert aufspielende HFC Mannschaft, die auch eine große Chance zur Führung hatte, aber Henne konnte den Schuss noch aus dem Winkel kratzen. Die Gastgeber taten sich zunächst schwer ins Spiel zu kommen, was aber nach einer guten Viertelstunde immer besser gelang. Hatte Matti kurz zuvor noch allein Richtung Tor laufend die Führung auf dem Fuß, konnte er kurz darauf bei einer Kopie des Angriffs nur durch eine Notbremse gestoppt werden. Folgerichtig zeigte der Schiedsrichter dem HFC-Spieler die Rote Karte. Das war dann so ein wenig der Wendepunkt der Partie. Fortan spielten die Jungs in blau und weiß schönen Fußball und erhöhten den Druck. Eine sensationelle Vorarbeit von Matti konnte dann Hannes erfolgreich abschließen, 1-0 in der 21. Minute. Kurz darauf machte Matti den Doppelschlag perfekt und erzielte das 2-0. In der Folge hätte sich Halle gegen furios aufspielende Bernauer auch über ein drittes Gegentor nicht beschweren dürfen.
Doch das Tor fiel dann auf der anderen Seite für die Hallenser, die noch vor der Pause verkürzen konnten.
Durchgang zwei blieb recht arm an Höhepunkten, der HFC bemüht um den Ausgleich, Bernau stand (zu) tief und konterte nicht mit der letzten Konsequenz. Hinten stand die Verteidigung jedoch recht souverän, so dass am Ende ein etwas glücklicher, aber trotzdem verdienter Heimsieg für den FSV steht.
Am kommenden Wochenende geht es zum SV Babelsberg 03, danach gastiert man in Berlin beim SV Empor. Das nächste Heimspiel der Regionalliga Mannschaft findet erst am 24.04. um 12 Uhr, als Gast begrüßen wir dann die SG Dynamo Dresden.

KLARES STATEMENT UNSERER A-JUGEND !

Vor dem Punktspiel gegen den RSV Eintracht II, zeigten unsere A-Junioren klare Kante! Die Jungs brachten mehrsprachig ihren Wunsch nach Frieden zum Ausdruck, und wünschen sich wie wir alle, ein Ende dieses unfassbaren Wahnsinns, der gar nicht so weit von uns entfernt seinen Lauf nimmt.

Jungs, DANKE für diese tolle Geste !

#stopptdenkrieg
#nowar
#нет войны
🇺🇦🇺🇦🇺🇦🇺🇦🇺🇦🇺🇦🇺🇦🇺🇦
🕊🕊🕊🕊🕊🕊🕊🕊

TSG Einheit Bernau-FSV Bernau 3-1 (0-1)

FSV UNTERLIEGT IM STADTDERBY

Herrliches Fussballwetter als Hintergrund für das Bernau-Derby, über 200 Zuschauer am Wasserturm, doch das Spiel selbst kam dann eher auf überschaubarem Niveau daher.

Der FSV ging früh in Führung, aus dem Gewühl traf mutmaßlich Philipp Pönisch, nicht wenige wollen allerdings ein Eigentor gesehen haben. Sei es drum, was zählt ist das Tor. Ohne größere Probleme in der Defensive nahmen die blau-weißen die Führung mit in die Kabine. Die Miene von Einheit-Coach Tomaschewski ob der dürftigen Vorstellung seiner Mannschaft sprach beim Gang in die Kabine Bände. Doch er fand offensichtlich die richtigen Worte, denn direkt nach Wiederanpfiff segelte eine Flanke von rechts uninspiriert in den FSV-Strafraum, Tassilo Mahnke hat alle Zeit der Welt, will den Ball zur Ecke klären und trifft die Kugel so unglücklich, dass diese gegen die Laufrichtung von Torwart Danny Kempter ins Tor trudelte. Der Favorit in der Folge gefälliger, ohne zu glänzen. Eine schöne Kombination über die rechte Seite führte dann aber doch zur Führung für die TSG. Der FSV warf dann alles nach vorn, Damir Coric spielte quasi nur noch Stürmer, doch fehlte es dem Team erneut an der nötigen Offensivwucht. Ein individueller Fehler entschied dann eine Viertelstunde vor Schluss das Derby endgültig und letztlich verdient für die Gastgeber.

Jetzt heißt es Mund abputzen und den Fokus auf das nächste Spiel richten. Am kommenden Samstag um 15 Uhr ist dann der TuS 1896 Sachsenhausen in Rehberge zu Gast. 

 

(SM)

FSV SIEGT IM KELLERDUELL

 

Im Keller der Brandenburgliga brennt noch Licht. Dem FSV Bernau gelang gegen den FC Eisenhüttenstadt endlich der erste Sieg unter dem neuen Trainer Tassilo Bahn.

Allen Beteiligten und Zuschauern in Rehberge war klar, dass nur ein Sieg den Hoffnungsfunken am Leben hält, und so gingen die Jungs in blau und weiß auch ins Spiel. Vom Anpfiff weg war Bernau

Weiterlesen